Willkommen zuhause - jetzt wird gefeiert.

Rückblick

Zu unserer grossen Freude konnten wir auch in diesem Jahr, welches ganz im Zeichen der Coronavirus-Pandemie steht, das Kinderlager durchführen. Die zusätzlichen Auflagen und Regelungen, welche die sichere Durchführung des KILA’s garantierten, taten dem Lagererlebnis und der gemeinschaftlichen Atmosphäre unter den Teilnehmern keinen Abbruch.

Der erste Samstag des Lagers stand im Zeichen des Ankommens und des (Wieder-)Kennenlernens. 46 Kinder, 21 (Hilfs-)Leiter, das dreiköpfige Küchenteam und Lagerpriester Marcus Scheiermann bezogen das Döttinger Ferienhaus und starteten mit Spielen, Inputs und einem kleinen Theater die Geschichte des verlorenen Sohnes, welche das Thema des diesjährigen Lagers darstellte. Der inbrünstige Lobpreis am Abend versicherte uns die Anwesenheit Gottes und offenbarte eine grosse Vorfreude auf die kommenden gemeinsamen Tage.

Am Sonntag folgte mit der alljährlichen Wanderung bereits ein grosses Highlight des KILA 2020. Der Marsch durch die malerische Walliser Alpenlandschaft auf das Eggishorn oberhalb des Aletschgletschers war zwar recht anstrengend, dafür aber ein wunderschönes Erlebnis. Unterwegs feierten die Kilagriner, unter Leitung von Priester Marcus, eine Heilige Messe vor atemberaubender Kulisse.

Den darauffolgenden Tag ging die Lagergemeinschaft etwas ruhiger an. Die Workshops am Morgen boten den Kids eine grosse Auswahlmöglichkeit an coolen Aktivitäten, bevor am Nachmittag der nächste Sportblock auf dem Programm stand. Während dem Casino-Abend konnten sich die Kinder mit cleverem Denken und etwas Spielglück ein Vermögen erspielen, um dieses danach in einem Tresor einlagern zu können. Just dieser Safe wurde in der Nacht von Einbrechern geplündert und so mussten sich die Kids im Nachtgame auf deren Verfolgung begeben.

 Der Segnungsabend stellte dann am Donnerstag ein weiteres Highlight des KILA’s dar. Das gemeinsame Singen von Worship-Liedern sowie die Möglichkeit, in Segnungsteams für sich beten zu lassen und bei Priester Rainer Pfammatter die Beichte abzulegen, schufen den Rahmen für einen besinnlichen, emotionalen Abend. Über die ganze Nacht fand Anbetung statt und war die Anwesenheit Gottes spürbar.

Beim Abendessen am Freitag durften die Kids ihre Fajitas mit verschiedensten Zutaten selbst kreieren. Wie bereits das Essen während der gesamten vorhergehenden Woche schmeckte es einfach fantastisch. Während der darauffolgenden, grandiosen Abschlussparty wurden, nachdem sie einige Herausforderungen und Aufgaben gemeistert hatten, acht Hilfsleiter zu vollwertigen KILA-Leitern ernannt.

Nach dem grossen jährlichen Hausputz am Samstagmorgen galt es dann bereits wieder, die Sachen zu packen und während dem Marsch zur katholischen Kirche in Fiesch Abschied von der wunderbaren Landschaft zu nehmen. Der Abschlussgottesdienst wurde zu einer feierlichen Angelegenheit, in dessen Rahmen die Kilagriner den Spirit, welcher die Woche über im Lager spürbar war, mit den Liebsten teilen konnten. Und dann hiess es auch bereits Abschied nehmen. Wir sind alle sehr dankbar und erfüllt von der wunderbaren Woche, welche wir zusammen im Kinderlager 2020 verbringen durften!

Wir möchten allen Eltern vielmals danken, welche uns ihre Sprösslinge, trotz der herausfordernden Situation, auch dieses Jahr anvertraut haben. Wir hoffen, dass die vielen Erzählungen von Erlebnissen und die Freude der Kids sich nach dem Lager auch auf euch übertragen konnte. Wir danken herzlich unseren Lagerpriestern Marcus Scheiermann und Stefan Tschudi (welcher für die zweite Hälfte des Lagers zu uns gestossen ist) für die spirituelle Begleitung und die vielen interessanten Inputs. Ein riesengrosses Dankeschön geht an das Küchenteam, welches uns während des gesamten Lagers mit leckerem Essen sehr verwöhnt hat. Zu guter Letzt danken wir unserem lieben Vater im Himmel, welcher mit uns war über die gesamte Woche, auf uns geschaut hat und uns mit unvergesslichen Eindrücken bereichert hat. Bereits schauen wir vorwärts auf das nächste Jahr und hoffen, möglichst alle Kilagriner in Wildhaus SG wiedersehen zu dürfen. Bis bald, bleibt gesund und mit Gottes Segen!

Bericht von Ramon

Kinderlager Rückmeldung
Gerne nehmen wir Rückmeldungen von Teilnehmer und Eltern zum KILA entgegen.