26. Juli 2019

Den heutigen Tag nahmen die Kilagriner sportlich in Angriff, am Morgen stand der Orientierungslauf auf dem Programm. Thematisch befassten wir uns heute damit, dass Jesus trotz seiner Liebe und Hilfsbereitschaft auch Feinde hatte. Diese schafften es sogar, ihn gefangen zu nehmen und am Kreuz zu töten. So waren auch die Posten des OL’s den 14 Kreuzwegstationen zugeordnet, welche die Kinder in der richtigen Reihenfolge einsammeln mussten.

Am Nachmittag gab es wieder Wahlprogramm bei den Workshops. Von Kissen nähen, Flaschen verzieren, Fimo-Figuren kneten über Stauen und Kuchen backen wurde alles rege genutzt.

Von den grauen, heraufziehenden Wolken liessen wir uns wenig beeindrucken und genossen eines der besten Nachtessen unter freiem Himmel: selbstgemachte Hot-Dogs mit Tomaten-Mozzarella-Salat. Nach den Fischstäbchen vom Mittag war es heute kulinarisch gesehen ein Festtag.

Nach dem Abendessen hatten die Jüngsten das Privileg, einen Film schauen zu durften, während die Jungs draussen bei Gewittergrollen und Wind ein umkämpftes Fussballspiel gegen die Leiter bestritten. Die Mädchen schrieben mit den Leiterinnen einen Brief an sich selbst, den sie in späteren Jahren wieder öffnen und lesen können, gefolgt von einer hochamüsanten Modeschau.

Den Abend schlossen wir gemeinsam draussen am Lagerfeuer mit einigen Lobpreisliedern ab. Die Wolken türmten sich zwar nach wie vor, jedoch blieb es bei einigen wenigen Tropfen, so dass alle trocken und müde schlafen gehen konnten. Schon wieder ist ein Tag vorüber und leider neigt sich auch das KILA langsam dem Ende entgegen.

KILA19 – Freitag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.