25. Juli 2019

Bereits geht der Donnerstag zu Ende, ein weiterer Tag, an dem uns Gott mit schönstem Wetter beschenkt hat. Das zentrale Thema heute war «Jesus als Rebell». In den Gruppenstunden am Morgen haben wir untersucht, in welchen Situationen Jesus in der Bibel anders tickt und anders handelt als seine Mitmenschen. Dies haben wir in einer Diskussion auf unser eigenes Leben ausgeweitet.

Passend zum Tagesthema beschäftigte sich das grosse Geländespiel am Nachmittag mit der Geschichte der Tempelräumung. Die Kids wurden zunächst in acht Stammesfamilien eingeteilt. Danach mussten sie durch Gespräche mit den Leitern, welche in verschiedene Rollen geschlüpft waren, selber herausfinden, was sie alles machen konnten und was das Ziel des Spieles war. In der Endabrechnung waren all das gesammelte Geld und die Rohstoffe wertlos. Nur die Spenden, welche die Kinder während der Spielzeit an die Armen und Kranken ausgerichtet hatten, brachten ihnen Siegespunkte ein. Die Kids hatten grossen Spass an dem Spiel, vor allem als sie früher oder später die Message dahinter verstanden.

Am Abend folgte mit dem Segnungsabend sogleich ein weiteres Highlight des Lagers. Wie jedes Jahr bekamen die Kinder die Gelegenheit, sich von Leiterteams segnen oder für bestimmte Anliegen beten zu lassen. Ebenfalls gab es die Möglichkeit zur Beichte beim Lagerpriester. Das gemeinsame Beten und Singen sowie die Anwesenheit von Jesus in Form der Hostie in der Monstranz sorgten dafür, dass der Abend sehr besinnlich und berührend wurde. Selig fanden die Kinder schliesslich den Schlaf, entweder in ihren eigenen Betten oder auf den Matratzen in der Hauskapelle.

KILA19 – Donnerstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.